Matchbericht Playout II

Unter dem Abendmotto „Ringerizza“ und einer durchaus gut gefüllten Halle begrüssen wir die Ringer aus Domdidier zum Rückkampf der ersten Playout-Runde. Da der NRC Thalheim die erste Begegnung  mit 19:17 Mannschaftspunkten knapp verlor, war er nun zu einer Reaktion gezwungen.

Im ersten Kampf des Abends ging es enorm knapp zu und her. Dani Faraj war einem Sieg nahe, verlor schlussendlich aber nach Punkten. Im Schwergewicht bis 130kg Freistil musste auf Grund von Verletzungen im Thalner Team erneut Chrigel Widmer in den Ring steigen. Er liess in den vollen sechs Minuten seine Routine durchblicken, verlor aber am Ende ebenfalls hauchdünn.

Sandro Graf zeigte gegen seinen erfahrenen Gegner eine ordentliche Leistung, leider verpasste er eine Wertung zu erzielen. Da auch Patrick Odermatt und Claudio Herren in den beiden folgenden Kämpfen für das gezeigte nicht belohnt wurden und eine Niederlage hinnehmen mussten, setze der NRC fünf Niederlagen zur Pause ab. Der Rückstand zur Pause war somit mit 1:15 relativ hoch und wir mussten uns nach der Pause steigern um den Ligaerhalt vorzeitig zu sichern.

Mit Marc Kichhofer und Aron Meier konnten die beiden ersten Kämpfe nach der Pause klar gewonnen werden. Im anschliessenden Kampf wurde Marc Weber für seine aktive Kampfart leider sogar hart bestraft und verlor nach Punkten. Mit den Siegen von Chrigi Kirchhofer und Felix Gebhard kamen wir nochmals an Domdidier heran, verloren aber trotztem erneut mit zwei Differenzpunkten 16:18.

Somit scheiterten wir in den letzten drei Jahren bereits zum dritten Mal in Folge an Domdidier und müssen uns im Abstiegskampf gegen den RRTV Weinfelden beweisen um den Ligaerhalt zu sichern. In der Vorrunden kam es bereits zwei Mal zu diesem Duell, eines konnten wir zu Gunsten von uns eintscheiden, eines verloren wir knapp. Für Spannung ist somit sicherlich gesorgt.

Wir hoffen auch am kommenden Samstag wieder auf die Unterstützung von unseren Fans!

Hopp Thale!!

Schreibe einen Kommentar