Matchbericht 3. Runde

Nach einem mässigen Start mit zwei Punkten aus den ersten zwei Runden und dem daraus schliessenden dritten Gruppenrang stand die Mannschaft bereits ein erstes Mal mit dem Rücken zur Wand. Aus diesem Grund wollten wir gegen Brunnen das Glück, welches uns gegen Oberriet Grabs teilweise gefehlt hat, gegen Brunnen nun auf unsere Seite zwingen um weiter Punkte zu sammeln. Unter dem Abendmoto „Oktoberfest“ erschienen auch dieses Mal zahlreiche Fans um den Ringern die nötige Unterstützung zu leisten.

Wie üblich war Daniel Faraj unser erster Ringer, der in den Ring stieg. Der Endstand dieses sehr taktischen Kampfes lautete 2:2. Da Dani‘s Gegner aber die letzten Punkte erzielte, ging der Sieg an Brunnen.

Bis 130kg Greco bekam es Jonas mit Franz Föhn mit einem Routinier und langjährigen NLA Ringer zu tun. Jonas gab vollen Einsatz, es reichte jedoch zu keiner Wertung.

Weil auch Sandro Graf seinen Kampf relativ klar verlor und Philip Weber bis 65kg auf Grund einer Verletzung Forfait geben musste, lag es nun an Marc Kirchhofer dafür zu sorgen, dass in der zweiten Hälfte noch Hoffnung besteht. Sein Gegner, Beat Theiler, verlangte Marc alles ab. Jedoch zeigte das Geburtstagskind einen hervorragenden Kampf und holte den so wichtigen Sieg.

Da wir nur einen von fünf Kämpfen in der ersten Hälfte zu Gunsten von uns entscheiden konnten, war der Pausenstand klar, der NRC lag mit 15:5 Punkten zurück.

Im ersten Kampf nach der Pause folge bedauernder Weise bereits die nächste Niederlage. Reto Graf kam mehrere Male einer Punktewertung nahe, verlor schlussendlich aber klar nach technischer Unterlegenheit.

Besser machte es im anschliessenden Kampf Aron Meier. Er schloss eine wunderschöne Aktion mit einem Schultersieg ab und machte dem NRC und seinen Fans nochmals ein wenig Hoffnung.

Auch Marc Weber konnte seinen Gegner nach Startschwierigkeiten nach Punkten besiegen. Somit konnten wir den Rückstand auf 8 Punkte verringern, was bedeutete, dass Felix Gebhard und Chrigi Kirchhofer in den beiden letzten Kämpfen das Volle herausholen mussten um zumindest ein Unentschieden zu holen. Felix kämpfte beherzt und offensiv, jedoch konnte sein Gegner auch Punkten und siege am Ende knapp. Trotz dem deutlichen Sieg von Chrigi im letzten Durchgang war die logische Folge von nur vier Siegen in den 10 Kämpfen eine Niederlage von 17:22 Mannschaftspunkten.

Am nächsten Samstag startet die Rückrunde mit einem Heimmatch gegen den TV Weinfelden.

 

Details Thalheim Brunnen

Schreibe einen Kommentar