Erneute Niederlage gegen RC Oberriet Grabs



Für den letzten Vorrundenkampf war in der erneut gut gefüllten Gässlihalle die Ringer vom RC Oberriet Grabs zu Gast. Obwohl schlussendlich von den geplanten zehn Kämpfen nur deren sieben ausgetragen wurden, boten die beiden Mannschaften einiges an guter Ringeraktion.

Im Leichtgewicht bis 57kg bekam es Joel Zimmermann mit einem mehrfachen Schweizer Meister zu tun und musst eine Schulterniederlage in Kauf nehmen. Da im folgenden Kampf bis 130 kg der Gegner von Adrian Wetzstein auf Grund einer Verletzung Forfait geben musste, wurde der Score wieder auf ausgeglichene 4:4 Mannschaftspunkte gestellt. In der Klasse bis 61kg Freistil zeigte Dani Fraj einmal mehr seine volle Klasse und liess seinem Gegner keine grosse Chance. Bereits kurz nach der ersten Halbzeit gewann er den Kampf mit technischer Überlegenheit. Die Thalner Führung war jedoch nur von kurzer Dauer, da wir bis 97kg Greco folglich Verletzungen und dem internationalen Einsatz von Philippe Geyer (mehr später dazu) keinen Ringer stellen konnten. Da auch Jannis Christ bis 65kg eine technische Niederlage von 0:4 Mannschaftspunkten einfahren musste, lag der NRC zur Pause mit 8:13 Punkten hinten.

Nach der Pause ging es weiter mit Marc Kirchhofer bis 86kg Freistil. Den ganzen Kampf über lies Marc seinem Gegner keine Punkte zu und konnte drei Mannschaftspunkte ins Trockene bringen. Claudio Herren sprang bis 70kg in den für ihn ungewohnten Freistil ein. Gegen die St. Galler Kaderhoffnung hatte er zwar hartes Brot zu beissen, konnte selber aber auch punkten, wodurch auch er einen Mannschaftspunkt holte. Da Chrigi Kirchofer mit einer bärenstarken Leistung den ehemaligen Kaderringer Flavio Freuler äusserst knapp in die Schranken wies, kam der NRC Thalheim mit einem Zwischenstand von 14:18 Punkten nochmals an die Rheintaler ran und es war noch alles offen. Jedoch wurde die Thalner Hoffnung gleich im nächsten Kampf erstickt. Janis Fehlmann kam nicht richtig in Fahrt und wurde noch in der ersten Kampfhälfte ausgepunktet. Somit war der Kampf bereits verloren und die von Felix Gebhard geholten vier Mannschaftspunkte durch Aufgabe von seinem Gegner waren nur Resultatkosmetik.

Der NRC Thalheim schliesst somit die Gruppe ohne Sieg auf dem letzten Platz ab. Was bitter klingen mag, ist durch die teilweise enorm starke Mannschaftsaufstellung der Mitstreiter sowie durch diverse Verletzungsausfälle berechtigt. Nun geht es in die entscheidende Phase der Saison, um den Ligaerhalt zu sichern. Der Gegner der ersten Playout-Runde ist ein alter Bekannter, der RRTV Weinfelden, welcher die West-Gruppe auf dem dritten Platz beendete.

Am 02. November 2019 findet der Hinkampf im Thurgau sowie dann am 09. November 2019 der Rückkampf in der Gässlihalle statt. Wir freuen uns bereits heute wieder auf die top Unterstützung unserer treuen Fans. Kampfbeginn ist am 09. November 2019 eine Stunde früher um 19.00 Uhr.

Erfolgreiches gibt es ferner von Thalheim zu berichten. Zum einen konnten unsere Söldner Vanessa Nussberger wie auch Marc Weber ihre Kämpfe souverän gewinnen. Zum anderen nahm Philippe Geyer an der EM im NoGi (Grappling) in Rom teil und sicherte sich die Goldmedaille! Herzliche Gratulation zu dieser Leistung!

Schreibe einen Kommentar